Auf dieser Seite erfahren Sie stets die Neuigkeiten vom Hof:


 Pferd & Jagd

Es ist wieder soweit. Vom 07 bis 10. Dezember sind wir mit einem Stand auf der Messe Pferd & Jagd in Hannover vertreten. Wir freuen uns auf viele Besucher. Natürlich gibt es auch wieder dies pferdigen Sachen von Icecraft, so dass ihr  bestimmt das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für eure Lieben bei uns finden könnt. 

Bis bald! 

Foto




Thorshammer

Unwetterdonnerstag 22.Juni, am späten Abend ist unser kleiner Dugursohn geboren.Familie Warnke aus Meinersen war so nett uns ihre schöne Stute Prinzessa leihweise zur Verfügung zu stellen. Eigentlich war noch etwas Zeit bis zum Geburtstermin, aber Prinzessa hatte es eilig und ohne erste Anzeichen völlig überraschend in dieser Unwetternacht abgefohlt. Sein erstes Abenteuer, der Kleine war nach der Geburt unter dem Zaun durchgekugelt und musste von Jens wieder auf die Weide  zurückgetragen werden, hat er gut überstanden. Aufgrund seiner Geburt in dieser Gewitternacht fanden wir den Namen Mjölnir (das ist der Thorshammer) doch ganz passend für den kleinen Mann. 

Foto




 Black is beautiful

Willkommen auf der Welt. Der beste Schutz vor den Wölfen ist eine Geburt in der Box.
Am späten Abend des 06.Juni ist die kleine Bjalla geboren. Mama Frekja hat noch gewartet bis die Hunde um halb zehn rausgelassen wurden, und wir unseren letzten Kontrollgang auf dem Hof gemacht haben. Sie hat auf uns gewartet. Die Geburt verlief schnell und unkompliziert. Es dauerte keine Viertelstunde, da war unser zweites Stütchen auf der Welt. Mama Frekja hat sich noch ein wenig ausgeruht und sich dann wie gewohnt bestens um die Kleine gekümmert. Sie ist deutlich kleiner als Halbschwester Edda, aber ihre Beine sind im Verhältnis genauso lang. Heute Mittag durfte Bjalla dann mit raus auf den Paddock ein Sonnenbad nehmen.
Zwei Wochen lang sind die Fohlen noch gefährdet. Da wir im Wolfsgebiet leben bleiben sie jetzt noch am Haus, dann geht es wieder raus auf die Weide.

 

Foto

 Bjalla eine Stunde alt


Foto

Erster Ausflug am 7.Juni



 Große Aufregung

Donnerstag 2.Juni. Sigrun Petersen ruft morgens um acht an. Röskvas Fohlen ist geboren. Aber es hat Angst vor der Mama. Was war passiert? Gleich nach der Geburt ist die Kleine wohl unter dem Zaun durchgeschlüpft. Um wieder zu Mama zu kommen, gab es wohl den einen oder anderen Stromschlag, den Klein-Edda wohl mit Röskva in Verbindung gebracht hat. Also wollte sie erstmal nichts mehr mit Mama zu tun haben. Wir haben die Stuten dann ans Haus geholt und Edda und Röskva bezogen eine kleine Box., damit sich Edda an ihre Mama gewöhnen konnte. Milch gabs dann auch erst ein wenig später. Aber Klein-Edda ist zum Glück groß und kräftig. Jetzt ist alles gut und wir warten auf das zweite Fohlen. 

Foto

 Man sieht wer der Papa ist!





Hansepferd 2016 

21.April 2016, auch wir sind wieder mit dabei auf der Hansepferd in Hamburg.

Dieses Wochenende findet die Messe statt. Wir waren heute schon fleißig und haben den Stand aufgebaut. Uns gefällt er ganz gut. Ich hoffe Euch/Ihnen auch. Von Icecrafts haben wir wieder Rosttölter, isländisches Lakritz, Windspiele und noch vieles mehr dabei. Außerdem eine Neuheit: Kennzeichenhalter mit einer Tölterreihe in den isländischen Farben. Wir hoffen, dass an diesem Wochenende viele Freunde und Bekannte sich auf den Weg nach Hamburg machen und uns am Stand auf einen Kaffee und Keksen besuchen. 

Foto




 Frohe Ostern

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten und unserer Familie in Süddeutschland fröhliche Ostertage mit viel Sonne und wenig Regen, dass auch alle ihre Ostereier draußen suchen und finden können.

Wir hatten lange technische Probleme. Jetzt funktioniert aber alles wieder und wir können endlich wieder berichten, was bei uns so alles passiert.

Foto




 Raus auf die Winterweide

Raus aus dem Hänger und los gehts. Unsere beiden Dugur-Söhne freuten sich über die Weite der Winterweide. Auf 16 Hektar Wiese ist wirklich genug Platz zum Toben. Auch der Fuchsfalbe hat eine Prämie und gute Note bekommen. Dökkvi ist im Moment wachstumsbedingt überbaut und hat es nicht ganz geschafft. Aber sein Tölt, mit sehr guter Bewegung, und sein nettes Wesen sprechen für sich. Er ist unser "kleiner König der Herzen". 

Foto




 Gesehen und für sehr gut befunden

Mitte Oktober war Herr Britze vom Zuchtverband für deutsche Pferde bei uns um die diesjährigen Fohlen zu chippen.
Familie Petersen stellte uns wieder ihre Weide zur Verfügung, auf der die Stuten im Sommer ja auch schon abgefohlt hatten.
Unser diesjähriger Superstar war Lukka, eine Krumma von Sólárhús-Tochter. Ihr Vater ist der Hengst Skarpur von Hestabakki, der im Besitz unserer Freunde Nina und Holgeir Jonsson ist. Lukka konnte Herrn Britze sofort überzeugen und bekam eine Fohlenprämie und die Note 8,2. Wir sind sehr stolz auf unseren Nachwuchs.

Foto




Verstärkung 

23. August. Vor ein paar Tagen kam zur Verstärkung unseres Schulpferdeteams Gáski zu uns. Unsere Freundin Angelika war so nett ihn an uns auszuleihen. Gáski ist ein wahrer Islandriese. Sobald Arndt wieder zum wiegen kommt, weden wir genau wissen wie groß er ist. Wir schätzen schon mal mindestens 1,50. So groß er ist, so sanft ist er auch. Da er lange auf der Weide stand, ist er ein bisschen außer Form, aber ganz so sportlich wie Dugur muß er ja nicht werden. Wir lassen es mit dem Training langsam angehen. Vielen Dank an Janne, die ihn fürs Fotoshooting, zusammen mit ihrer Freundin Paula auf Hochglanz gebracht hat. Paula und Janne, waren in der letzten Woche bei uns in Ferien und Janne hat Gáskis Schulpferdequalitäten schon mal getestet. Er ist ganz brav und fein im Maul. Ein ganz großes Dankeschön an Angelika. Wir werden gut auf dein Schätzchen aufpassen.

Foto

Foto


 Wiegen und Messen

25.Juli Arndt und seine Pferdewaage sind wieder da.
Fünfzehn Pferde wurden gewogen, einige auch gemessen und bei den Sportlern wurde der BCS ermittelt.
Dugur hat zum letzten Wiegen im Februar kein Gramm zugenommen, aber trotz Ausflug auf die Deckweide auch kein Gramm abgenommen. Kaeti hatten wir als Absetzer zum ersten Mal gewogen und gemessen, und jetzt erst wieder. Als Absetzer war sie 1,19m groß und 173,5kg schwer. Jetzt als Vierjährige ist sie deutlich gewachsen, 1,36m groß und ziemlich zugenommen hat sie auf der Weide auch. Sie wiegt jetzt 378kg. Aber aus dem Babyspeck wird jetzt mit beginnender Ausbildung bestimmt eine super Figur. Kaeti wird von Josie gerade altersgemäß angearbeitet. Sie kennt Longe, Sattel und Trense und auch schon das Reitergewicht. Wir sind gespannt wie sie sich entwickelt.

Besonders freut uns, dass unser alter Gustur, der über den Winter ziemlich klapprig geworden war, dank 24stündigem Weidegang wieder rund geworden ist. Er hat stolze 40 Kilo zugenommen und ist wieder richtig fit. 

Lieber Arndt, vielen Dank für deinen Besuch und bis zum nächsten Mal im Februar 2016!

Foto

 Dugur auf der Waage


Foto

 Arndt vermisst Kaeti



Doch kein Fuchsjahr! 

Wir können auch wieder schwarz!!

Wie schon in den Jahren zuvor hat uns Freykja mit ihrem Fohlen überrascht. Wieder zwei Wochen vor dem Termin kam heute, Sonntag 5.Juli, um halb elf unser kleiner Rapphengst zur Welt. Er ist wie sein Papa Dugur hochbeinig und ganz elegant. Josie trainiert als Co-Trainerin noch die Jugendmannschaft in Vierthohen und hat ihn noch gar nicht gesehen. Also wird er erst heute abend getauft. 

Foto

Foto


 Ein kleiner Dugursohn!

Genau zwei Wochen nach Lukkas Geburt kam Röskur zur Welt. Früh morgens hat uns Röskva mit einem kleinen Hengstfohlen überrascht. Alles ging gut. Mutter und Kind waren wohlauf. Aber dieses Jahr wird wohl das Fuchskinderjahr werden. Genau wie Lukka hat der kleine einen Stern auf der Stirn. Ist aber deutlich heller und hat einen gut sichtbaren Aalstrich. Er ist zwar noch etwas wackelig auf den Beinen, wird aber schon in ein zwei Tagen mit Lukka über die Wiese toben können.

Foto




Unser kleines Glück ist da! 

Samstag vor Pfingsten, zum Glück tagsüber, ist unsere kleine Lukka geboren.
Zwei Tage vorher hatten wir noch eine extra Litze kurz über dem Boden gespannt. Die Nachricht vom Tod des Fohlens von unserem Züchterkollegen Götz George hatte uns schon sehr geschockt. Ist seine Weide doch gerade mal 25km von unserer entfernt. Aber Krumma hat sich entschieden ihr Fohlen tagsüber zu bekommen. So konnte sofort die Nachgeburt entfernt werden, damit auf keinen Fall die Wölfe angelockt werden. 

Josie war noch auf dem Kronshof und hat ihr Krummafohlen dann erst am zweiten Tag gesehen. Lukka ist eine Tochter des Rapp-Hengstes Skarpur von Hestabakki, der unseren Freunden Nina und Holmgeir Jonsson gehört. Zuerst war Josie enttäuscht, dass es "nur" ein Fuchsfohlen war, aber Lukka hat sie mit ihrem umwerfenden Charme sofort von sich eingenommen. Selten hatten wir ein von Geburt an so zutrauliches und neugieriges Fohlen. Außerdem zeigt die Kleine schon jetzt sehr viel Tölt, mit hoher Bewegung und sehr viel Lauffreude. Es macht einfach Spaß ihr zuzusehen.

 

Foto

 Lukka, vier Stunden alt


Foto

 Was frißt die Mama da?



Herzlichen Glückwunsch Josie

Hurra, es ist geschafft. Josie hat Ende April ihre Trainerprüfung in Berlar geschafft und ist jetzt Trainer B.

Ihre Trainer B-Qualitäten kann sie einmal mehr auf der DJIM unter Beweis stellen. Schon vorher beim DJIM-Training und dann auf der DJIM wird sie Kerstin Baden und Annelie Glässing beim Coachen der Jugendmannschaft des IPZV-Nord unterstützen. 

Foto

 Beim Unterrichten





Freude und Trauer 

Im April haben uns zwei Pferde verlassen. Samuel ist zu seiner neuen Familie in die Gegend um Ratzeburg gezogen. Dort bei Familie Samelin lebt auch schon sein Halbbruder Rodi. Beide verstehen sich, wie es auf den Bildern aussieht die uns Britta geschickt hat,  schon sehr gut. Dass er ein so schönes Zuhause gefunden hat, freut uns sehr.

Über das neue Zuhause von Skjoni können wir uns nicht so recht freuen. Er war der Liebling von vielen Reitschülern, und ganz besonders von Jörg, dessen Pferd er war. Unser Großer, er war 1,47, lebte 22Jahre bei uns und hat uns am 23. April nach einer schweren Kolik, viel zu früh verlassen. Skjoni war etwas ganz Besonderes und wir vermissen ihn sehr. Mach´s gut Skjoni und hab viel Spass mit unseren anderen Lieblingen, die uns auch schon für uns viel zu früh verlassen haben, auf den himmlischen Weiden. 

Foto

 Beim Anreiten im Winter


Foto


 

Ein gutes neues Jahr 2015 

wünschen Euch alle Zwei- und Vierbeiner von Sólárhús. 
In den nächsten Tagen werden wir auch unser neues Jahresprogramm eingeben. Wir freuen uns aber schon jetzt auf schöne Ritte in die Heide. Außerdem erwarten wir wieder drei Fohlen. Zwei sind von unserem Hengst Dugur vom Kronshof. Röskva und Frekja sind von ihm tragend. Ganz besonders gespannt sind wir auf das Fohlen von Krumma. Sie ist tragend  von dem wunderschönen Rapphengst Skarpur, unserer Freunde Nina und Holmgeir Jonsson. Aber bis zum Abfohlen dauert es ja noch. Vorher sind wir mit Dugur bei der Hengstparade, in Luhmühlen im März, wieder mit dabei.
Für 2015 wünschen wir uns, dass wir alle gesund bleiben und möglichst viele unserer Freunde und Gäste wiedersehen.

Foto




 

Fröhliche Weihnachten 

wünschen wir unserer Familie, den Freunden und Nachbarn, allen Bekannten, unseren Einstellern, den Reitschülern, Ferienkindern und deren Eltern, auch all den Besitzern- und Besitzerinnen eines Sólárhús-Pferdes, die oftmals zu unseren Freunden geworden sind, sowie natürlich all unseren Kollegen und Kolleginnen. Habt schöne, besinnliche Feiertage.

Foto




Velkomin heimi -

Willkommen zu Hause

rechtzeitig vor Weihnachten kam Josie, nach einem Zwischenstopp in Stuttgart bei Oma und Opa und bei Onkel Matthias in Gönningen, der seinen fünfzigsten Geburtstag feierte, am 15. Dezember wieder zu Hause in Schatensen an. Nicht nur Dugur freute sich über Josies Rückkehr. Wir haben sie alle schon sehr vermisst. Für Dugur hat das faule Leben ein Ende - jetzt wird wieder fleissig trainiert. Bis zur Hengstparade sind es nur noch drei Monate! Aber wir lassen es langsam angehen. 

Foto




 Bless, Bless, Josie

28. August. Am Abflugtag nach Island war strahlendblauer Himmel, also bestes Flugwetter. Der Vulkan hielt auch still, spuckte zwar Feuer, produzierte aber keine Aschewolken, so dass Josie fröhlich zu ihrem Auslandssemester nach Bifröst aufbrechen konnte.
 Mit dabei war eine Kommilitonin aus Wien und eine Studentin aus Lüneburg. Wir wünschen Josie ganz viel Spass, viele neue Eindrücke und Erfahrungen und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im Dezember. Zum Glück gibt es Skype und Whatsapp, so dass uns Eltern die "Josiefreie Zeit" nicht zu lang werden wird.

Foto

Foto


Saisonende für Josie und Dugur

Ein super Turniersaisonende hatten Josie und Dugur am dritten Augustwochenende in Hörpel. Nachdem Josie auf Vindholar die LK1 im Tölt geschafft hatte, startete sie in Hörpel ihren ersten Einzelritt in der T2 und konnte ihre LK 1 bestätigen. Jetzt also die nächsten zwei Jahre T2. Auch im Viergang erreichte sie wieder die höchste Sportklasse und konnte dann das A-Finale mit durchgehend 6,5 für alle Gangarten für sich entscheiden. Glückwunsch Josie und Dugur. Es gab nicht nur Pokal und goldene Schleife für Dugur, sondern auch noch einen Sonderpreis. Die Kunstmalerin Ute Spingler aus Eyendorf sponserte ein, vor Ort begonnenes, Bild vom Gewinnerpaar. Vielen Dank an Frau Spingler für diese schöne Erinnerung.

Foto

Foto


Prämie für Baldur und Elja 

Letzte Woche Donnerstag am 10.Juli wurden unsere Fohlen dem Zuchtverband für deutsche Pferde vorgestellt. Wir waren sehr froh, dass Familie Petersen in Wulfsode uns die Fohlenweide dafür zur Verfügung gestellt hat. Auch Andreas, der mit seiner Familie aus Essen angereist war, natürlich nicht extra zu uns, sondern um auf dem Weinberghof  Urlaub zu machen, erklärte sich spontan bereit mitzuhelfen. Ganz brav warteten die Fohlen bei ihren Müttern auf ihren ersten öffentlichen Auftritt. Mit Stjarnadís ging es los, den Schluß machte Elja, die sich nun doch zum Rappen umfärbt. Herr Britze vom Zuchtverband chippte unsere Kleinen. Mit viel Ruhe und völlig unaufgeregt,unter tatkräftiger Festhaltehilfe von Jörg und Katja, klappte alles ganz gut. Und wir konnten uns über zwei Prämien freuen. Baldur war an diesem Tag nicht nur Josies Superstar. Mit einer Note von 8,0 erhielt er zurecht eine der begehrten Fohlen-Prämien. Stjarnadís war schon etwas müde, zeigte sich nicht ganz so gut und ging daher leider leer aus. 
An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an Familie Petersen, Andreas und nicht zu vergessen Chiara, die wenn immer sie Zeit hat und wir Hilfe brauchen zur Stelle ist.

Foto

Foto


 Urlaub!

Bevor das Training für das nächste Turnier Mitte August in Hörpel auf Norderheide losgeht, macht Dugur erstmal noch mal Urlaub bei seinen Stuten auf der Weide.
In Godemoor beim Mittsommernachtsturnier hatte er in der T4 wieder die Nase vorn und sich so seine kleine Auszeit wie wir finden redlich verdient.

Foto

Foto


Überraschung! 

25. Mai. Sonntag mittag, Jörg war in Eitzen zum Zaunbau und fand ganz überraschend ein kleines Stutfohlen auf der Wiese neben Stjarna. Eigentlich war der Termin erst der 7.Juni. Aber so lange wollte die Kleine nicht mehr warten. Zwei Tage zuvor deutete nichts auf die Geburt hin. Zum Glück war Jörg schon früh da, oft kontrollieren wir erst nachmittags, und wir konnten die Stute noch rechtzeitig zu Familie Petersen bringen. Dieses Jahr ist die Fohlenkinderstube wieder auf der Wiese von Familie Petersen. Hierhin musste dann auch die Tierärztin kommen, da die Nachgeburt absolut nicht abgehen wollte. Aber alles noch rechtzeitig. Stjarna hat, obwohl erst vier Jahre alt, alles gelassen mitgemacht und Hufrehe gab es auch nicht...
Aber wie groß war unsere Überraschung erst, als am nächsten Tag völlig ohne Komplikationen Freykjas Fohlen zur Welt kam. Wieder eine kleine Stute. Erst sah es aus wie ein Rappfohlen. Nachddem die Kleine dann in der Sonne trocken war, kam ein Aalstrich zum Vorschein und ganz helle Ohren. Vielleicht wird sie mal so aussehen wie ihr berühmter Opa Tenor von Birkenlund. Wer weiß. Wir sind glücklich und stolz, dass alles so gut ging.

 

Foto

Stjörnudís 


Foto

Elja 



 Hurra, Hurra, unser erstes Dugurbaby ist da!

Acht Tage hat uns Krumma warten lassen, dann gestern morgen 21.Mai um Neun, rechtzeitig noch zum Frühstück kam der kleine Baldur zur Welt. Alles ging problemlos. Baldur verbrachte seinen ersten Tag fast ausschließlich an Mamas Milchbar. Wir hatten ja auch dreißig Grad. Abends war der Kleine dann hundemüde. Ein erster Lebenstag ist  halt anstrengend. Jetzt warten wir auf seine Halbgeschwister, damit der kleine Mann bald mit Spielgefährten über die Weide toben kann. Gestern hat er uns nicht viel action gezeigt, es war ihm einfach zu warm, außerdem hat er sehr lange Beine und die müssen erstmal richtig sortiert werden.

Foto

Baldur 


Foto


Glückwunsch Josie 

Die IPZV-Nordmeisterschaften 2014 sind vorbei. Es hat zwar zu keinem Titel gereicht, aber Josie und Dugur haben sich für die LK1 im Tölt qualifiziert. Siebener-Noten für das Zügelüberstreichen machten es möglich. Und das nachdem Josie und Dugur in dieser Prüfung erst zum zweiten Mal gestartet sind. 

Foto




 Hengstparade

Es ist wieder soweit. Nächstes Wochenende findet wieder in Luhmühlen die Hengstparade statt. Auch wir sind wieder mit Dugur mit dabei. Josie und Dugur trainieren dafür schon fleißig. Manchmal auf ihre eigene Art, wie man auf den nebenstehenden Bildern sehen kann. Ab April treten die neuen Leitgedanken für das Richten im Islandpferdesport in Kraft. Das Hauptkriterium soll die Harmonie zwischen Reiter und Pferd sein. Wir finden das gelingt Josie und Dugur schon ganz gut.

Am Samstag, den 22. März geht es mit der Vorstellung der Hengste los. Wir hoffen, dass Dugur sich gut präsentiert und freuen uns darauf viele Freunde und Bekannte wiederzusehen.

Foto

Foto


Frohes neues Jahr 2014 

Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Feiert alle schön und lasst Euch Fondue, Berliner, was auch immer schmecken...
Viel Glück, Gesundheit und Erfolg für 2014!

 


 


 

Foto




Fröhliche Weihnachten 

Heute Morgen am Heiligenabend 8.00 Uhr, 10 Grad plus...
Regine war Brötchen holen, als sie dieses schöne Morgenlicht aufgenommen hat.
Jetzt ist es 16 Uhr, der Baum ist geschmückt, die Kinder warten auf die Bescherung - aber zuerst müssen die Pferde gefüttert werden. Alle bekommen wie jedes Jahr eine extra Portion Möhren. 

Wir wünschen unserer Familie in Süddeutschland, allen Freunden und Kollegen nah und fern, allen Bekannten, allen Einstellern, den Reitschülern und Reitschülerinnen, all denen die ein Pferd von uns haben und natürlich allen Ferienkindern und ihren Eltern, ein friedvolles Weihnachtsfest. Wir freuen uns schon darauf möglichst viele von euch im neuen Jahr wieder zu sehen.

Foto

Foto


Saisonende 

Zum Schluß der Saison waren wir mit Dugur am 3. Oktober auf dem Kronshof zur internationalen Richterprüfung.
Am Rande hatten wir großes Glück, dass der Fotograph Herr Neddens auf dem Hof war und wir bei schönstem Herbstwetter zu wunderschönen Dugurfotos gekommen sind.

Foto

Foto


Endlich 

das Warten hat ein Ende! Endlich, und doch termingerecht kam am 24. Juli unser erstes diesjähriges Fohlen zur Welt.
 Röskva hat es dieses Mal spannend gemacht. Schon Tage vorher waren die Beckenbänder ganz weich geworden und abends wanderte sie schon mal unruhig hin und her. Und dann hat sie sich außgerechnet den späten Abend vom 24.ten Juli zur Geburt ihres bildhübschen Scheckfohlens ausgesucht. Tagelange Hitze und Trockenheit, nun Abkühlung, Gewitter;  und Regen gleich nach der Geburt. Aber der Kleine ist unglaublich langbeinig und kräftig, der Regen störte ihn überhaupt nicht. Eine Stunde nach der Gebur,t nach kräftigen Zügen aus Mamas Euter, erkundete er schon mal alleine die Wiese. Mama Röskva hatte dieses Jahr ein klein wenig Probleme mit der Nachgeburt. Aber zum Glück ging alles gut. Wir freuen uns jetzt auf unser erstes DUGUR-Fohlen, das wir in drei Wochen erwarten, damit der kecke Drifandi jemanden zum Spielen hat.

Foto

Foto


 Training für Godemoor

Juni 2013. Vom Kronshof Special an Pfingsten konnte Dugur eine silberne Schleife im Tölt mit nach Hause bringen. Danach entspannte er mit zwei unserer Stuten auf der Weide. Krumma und Freykja vom Erichshof sind hoffentlich schon tragend. Ultraschall machen wir in zwei Wochen, dann wissen wir es genau. Jetzt aber wird schon wieder fleißig für das Mittsommernachtsturnier nächstes Wochenende auf Godemoor trainiert. Mit neuem Sattel von Championrider gibt es auch ohne Boots schöne Bewegungen -  und entspannen kann Dugur  wie man hier sieht auch im Vorgarten in Katergesellschaft. 

Die nächsten Damen warten dann wieder nach der Arbeit im Juli.

Foto

Foto


 Auf Wiedersehen Gaedingur Frimann (Fjalar)

Gaedingur sagen die Isländer zu einem Traumpferd - das war Frimann frá Eyrarbakka!
Auf Island 1987 geboren, kam er 1993 nach Deutschland. Er war klein, 1,32 aber oho. Bei seiner damals noch FIPO, wurde er Elite.Im Sport war er ebenso erfolgreich. Er war unter anderem Sport A  und Niedersachsenmeister im Fünfgang.
 In unsere Familie kam er 1998 und wurde Regines Pferd und zugleich Stammhengst von Sólárhús.  Er war immer höflich, respektvoll und leistungsbereit, wie man sich sein Pferd wünscht. Ein Gaedingur eben...
Josie hatte, als sie sieben Jahre alt war, auf Frimann ihren ersten Turnierstart. Führzügelklasse in Almstedt - wurde dort mit einer goldenen Schleife belohnt. Nach einem Trainingsunfall war seine Sportkarriere leider früh beendet und er wurde Vater vieler hübscher, großer Fohlen. Seinen außergewöhnlich guten Charakter und den lockeren Tölt mit viel Bewegung gab er an viele seiner Nachkommen  (Katla, Kisa, Fannar, Lydja,Frida um nur einige zu nennen) weiter.
 An einem equinen Sarkoid, das an einer ziemlich blöden Stelle wuchs, erkrankt, durfte er ab 2010 nicht mehr decken. Seine nun neue Aufgabe erfüllte er bis zu seinem Tod am 8. Mai perfekt. Er brachte unseren Junghengsten und Wallachen auf der Weide nun ganzjährig Manieren bei.
Lieber, lieber Frimann wir sind sehr froh, dass du 15 Jahre lang bei uns warst, du hast uns viel Freude gemacht. Wir werden dich sehr vermissen und sind sicher, dass es dir auf der anderen Seite, auf der Himmelsweide, richtig gut geht

Foto

Foto


Frohe Ostern 

Leider ist das Wetter nicht so gut wie im letzten Jahr. Trotzdem konnte Josie mit Lea unserem Besuch draußen Ostereier suchen. Wir freuen uns ja schon über ein bisschen Sonne und "Schneefrei" und wünschen allen unseren Freunden, der Familie und Bekannten schöne Ostertage.

Foto




Ostern kann kommen! 

 5. März

Endlich Sonne und blauer Himmel. Das gute Wetter nutzte Josie, um mit Dugur unserem jungen Hengst unseren Flieder mit vielen bunten Ostereiern zu schmücken. Nachdem sich Dugur überzeugt hatte, dass wirklich keine Leckerlies in der Kiste sind, konnte Josie anfangen. Wir sind ganz stolz auf den "Kleinen", dass er so gut und geduldig mitgemacht hat. Damit er sich auf der Hengstparade genausogut präsentiert, wird fleißig auf Bahn und im Gelände trainiert. 

Foto

Foto


Unser Hengst Dugur vom Kronshof im Wintertraining






Dugur auf der Waage 

Letzte Woche war wieder Arndt mit seiner Pferdewaage bei uns. Dugur machte erst große Augen. Nachdem ihm Josie aber eine Möhre vor die Nase gehalten hatte, hat die Waage dann ihren Schrecken verloren. Alles war gut. Gewicht in Ordnung 379 Kilo und BCI bei 5,8. So kann unser Fuchs bei bester Kondition  in die Saison starten.
Als erstes steht im März die Hengstparade in Luhmühlen auf dem Programm.



 





 

Foto




Fröhliche Weihnachten

Wir wünschen unserer Familie in Süddeutschland, allen Freunden, unseren Einstellern und Reitschülern, allen Nachbarn, all denjenigen, die ein Solarhus-Pferd als neues und altes Familienmitglied haben, allen Ferienkindern und ihren Familien, unseren Tierärzten, die sich mit uns um das Wohlergehen unserer Pferde kümmern, unserem Hofschmied, der ja eigentlich schon zu den Freunden zählt und seiner Familie, einfach all denen, die sich mit uns verbunden fühlen, ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches Jahr 2013. 

Foto




Angekommen 

2.12.

Dugur vom Kronshof endlich auf Sólárhús angekommen. Mit im Gepäck hatten Josie und Dugur zwei wunderhübsche, weihnachtliche Pokale vom ersten Kronshofer Winterspecial. Familie Schenzel ein großes Dankeschön, für dieses gemütliche, wie immer gut organisierte Turnier.  Es kam direkt schon ein bisschen Weihnachtsstimmung auf.
Wir hoffen, dass Dugur sich bei uns in den nächsten Wochen gut einleben wird und freuen uns auf viele schöne Dugurfohlen in der Zukunft und natürlich sportliche Erfolge mit Josie.
Nach diesem erfolgreichen 1. Adventwochenende wünschen wir allen Freunden und Bekannten eine geruhsame und besinnliche Vorweihnachtszeit.

Foto




Herbstferien 

In den Herbstferien waren Lilja und ihre Freundin bei uns. Den mittlerweile recht großen Kürbis von Regine haben beide in einen, wie man sieht, ganz gruseligen Halloweenkürbis verwandelt. Schön, dass ihr da gewesen seid, Lilja und Mareike. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, vielleicht im nächsten Jahr.

Foto




Neuer Sólárhús Bewohner 

28.August
 Dürfen wir vorstellen, auf dem Foto das ist Seppl. Unsere Nußbäume tragen dieses Jahr besonders gut. Sehr zur Freude unseres kleinen neuen Mitbewohners. Heute konnten wir ihn minutenlang dabei beobachten, wie er sich genüßlich eine Haselnuß einverleibte. Zum Glück mag er keine Kürbisse. Der Kürbis ist Regines ganzer Stolz, und damit er ein richtiger Halloweenkürbis wird braucht er noch ein wenig Farbe. Groß ist er ja schon.

 

Foto

Foto


Glückwunsch Josie

17.-19-August waren die IPZV-Nordmeisterschaften. Wir waren dabei. Ein bisschen Pech hatte Josie in der Passprüfung. Krumma hatte gute Noten im ersten Lauf, aber im zweiten verabschiedete sich ein Eisen. Trotzdem zweiter Platz und IPZV-Nord Meister. 
 Im Fünfgang konnte Josie mit Krumma ihren ersten Platz der Vorentscheidung halten und holte den nächsten Meistertitel. Dugur hatte trotz 34 Grad dieses Mal mehr Lust am Laufen. Sein A-Finale war gleich nach dem Fünfgang A-Finale von Krumma. Und auch mit Dugur vom Kronshof konnte Josie sich im Viergangpreis über einen Meistertitel freuen. Wir finden das war eine tolle Leistung zum Saisonende.






 Berlin, Berlin

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin. Die Hitze war für alle unerträglich, was Jörg und Yannik nicht von einer Sightseeingtour mit unserer Freundin Kerstin, die in Berlin lebt, abhalten ließ. Josie und Regine waren in den Prüfungspausen shoppen in Europas größtem Kaufhaus, dem bekannten KADEWE.
Es hat Spass gemacht, auch wenn unser junger Hengst Dugur vom Kronshof leider nicht sehr arbeitseifrig bei den hohen Temperaturen war. In den Vorentscheidungen war er noch gut dabei, T7 auf dem zweiten Platz, aber die Endausscheidungen waren ihm dann doch zuviel. Sehr zum Ärger von Josie meinte er, es wäre für ihn besser, wenn er die Prüfungen durch einen Satz nach draußen, oder aufs Grün vorzeitig beenden würde. Sonst war er sehr brav, inmitten "seiner" Stuten war er mit nassem Handtuch auf dem Genick sehr relaxt.
Die Stuten Krumma und Katla waren etwas kooperativer als der junge Fuchs und am Ende reichte es für Josie und Krumma zu einem dritten Platz in der Fünfgang-Gesamtsiegerwertung

Foto

Foto


Ein letztes Mal 

16. Juli. Der Materialwagen steht vor der Tür.
Das heißt: die Tage bis zur Abfahrt zu den deutschen Jugendmeisterschaften sind gezählt. Da es Josies letzte DJIM ist, nächstes Jahr fahren wir dann zur DIM, allerdings ohne Materialwagen, ist es das letzte Mal, dass er bei uns auf dem Hof steht. Leider stand er nur kurz da, denn er mußte noch in die Werkstatt. Die Rampe ließ sich nicht rauf und runterfahren. Wir hoffen sehr, dass die Mechaniker fleißig sind und den LKW rechtzeitig fertig bekommen.

Foto




 Dugur fährt mit nach Berlin

11.Juli. Qualitag in Wieckenberg
Josie kann sich wirklich freuen. Ihr erster Auftritt mit Dugur auf dem Qualitag in Wieckenberg war mehr als gelungen. Beide Qualis für die DJIM in Berlin sind geschafft. Sowohl für T7, als auch für den Viergang gab es gute Noten. Im Viergang haben Josie und Dugur sogar schon LK1 erreicht. Wir sind sehr stolz auf die beiden.

 

Foto




Und noch ein neues Familienmitglied 

Seit Mitte Juni verstärkt nicht nur ein kleiner sondern auch ein großer Bursche unsere Hengsttruppe.
 An Pfingsten auf dem Kronshof Special hat sich Josie nicht wie üblich in einen Rappen, sondern einen Fuchs verliebt. Zu unserem Glück stand der sechsjährige Dugur vom Kronshof  zum Verkauf. Das Training der beiden läuft ganz gut und wir hoffen noch eine DJIM-Quali zu bekommen, damit er Ende Juli mit uns nach Berlin fahren kann. 

Foto




 Willkommen auf der Erde kleiner Prinz

Sonntag 17.Juni

Beim Ausritt kam ein völlig unerwarteter Anruf. Euer Fohlen ist da! Vor einer Woche erst hatten wir unsere Stuten Röskva und Freykja zu Familie Petersen nach Wulfsode gebracht. Da Perla, die Stute von Familie Petersen seit einem guten halben Jahr nun schon bei uns wohnt, sollten Röskva und Freykja sich um die Weidepflege kümmern. Geburtstermin war erst Anfang Juli. Aber der kleine Dagur hatte es eilig und wollte schon früher auf die Welt. Röskva zeigte keinerlei Geburtsvorzeichen, aber alles ist gut gegangen und Stute und Fohlen sind gesund und munter. Dagur ist ein schon (für knapp drei Wochen zu früh) großes, kräftiges Kerlchen. Aber Papa Drafnar ist ja auch nicht gerade schmal gebaut. Leider wird Dagur keinen gleichaltrigen Spielgefährten bekommen, da unsere schöne Stute Komma leider verfohlt hat. 

 

Foto

Foto


 Neues Zuhause

Am 2.Juni ist  unsere Lydja nach Berlin umgezogen. Wir freuen uns sehr, dass sie mit Melli und ihrer Familie so nette neue Besitzer gefunden hat. Wie wir hörten, hat sich Lydja schon gut eingelebt. Sie bewohnt mit Fina, der Stute unserer Freundin Kerstin und einer Großpferdestute einen schönen Paddock mit Unterstand. 

Foto

Foto


 Toller Saisonauftakt

15.April Hengstparade und Turnier in Stapelfeld

Zum ersten Mal war unsere Jungstute Kisa von Sólárhús mit auf einem Turnier. Sie hat sich sehr gut benommen, war gar nicht so sehr aufgeregt, und hat in ihrer ersten Futurityprüfung nur ein einziges Mal nach Krumma gewiehert. Allerdings war sie etwas müde, was sicher am Schlafmangel lag. Vindholar liegt sehr nahe an der Autobahn und diese nächtliche Geräuschkulisse sind wir "Landeier" eben nicht so gewöhnt.  Am zweiten Tag war sie dann wieder fit und konnte die Futurity-Töltprüfung mit Josephine gewinnen. Wir sind sehr stolz auf unsere Mädchen, und freuen uns darauf wie sich Kisa im Laufe ihrer weiteren Ausbildung noch entwickeln wird.

Foto

Foto


Frohe Ostern 

Wir wünschen allen Freunden und Verwandten der Sólárhús-Familie ein fröhliches Osterfest, auch wenn mancherorts die Ostereier draußen bei etwas ungemütlicherem Wetter gesucht und gefunden werden müssen. 

Foto




Endlich, der Frühling kommt... 

22.03.  das hat sich wohl auch diese Krähe gedacht. Ganz frech kam sie angeflogen, setzte sich dem braven Skjoni auf den Rücken und zupfte ungeniert Haare aus dem Fell. Wie man sieht hat sie ein faible für weiß.

Foto




Raus auf die Frühjahrsweide 

Am Wochenende haben wir die Junghengste umgeweidet.
Endlich runter von der kleineren Winterweide in Hausnähe, raus auf die große Frühjahrsweide. Auch die jüngsten, die Hengstjährlinge haben sich problemlos verladen und nach Eitzen fahren lassen. Es wurde erstmal ausgiebigst über die große Weide gejagt. Safir und Dalur, die neu dazugekommen sind, wurden freundlich in die Herde aufgenommen. Nachdem sich alle ausgetobt hatten, konnten wir dann allen die Halfter abmachen. Nur Dalur, unser kleiner Angsthase, hat sein Halfter noch ein wenig länger aufbehalten.

Heute am Montag 19.03. war der Tierarzt zur Trächtigkeits-kontrolle da. Wir freuen uns, Röskva und Komma sind tragend geblieben und im Juli werden dann zwei neue hübsche Fohlen das Licht der Welt erblicken.

Foto

Foto


Trainer-B Kurs 

Seit Dienstag 6.03., ist Josie  tagsüber in Marxen zum Trainer B Kurs bei Suzan Beuk und Marlise Grimm. Für ihre Hausarbeit "Jungpferdearbeit" haben wir mit Natalie als Helfer, Rosie und Kisa ein paar Fotos gemacht. Wenn Ihr sehen wollt, wieviel Spaß es allen gemacht hat, dann seht auch in unsere Fotogalerie.






 Fröhliche Weihnachten und ein gutes Jahr 2012

Allen Freunden, Bekannten und Verwandten wünschen wir fröhliche Weihnachtstage.
Ein bisschen Ruhe und Besinnlichkeit, Gesundheit für Mensch und Tier.
 Zwischen den Jahren ist es Zeit für einen Rückblick. Es gab überwiegend Positives zu berichten. Einige unserer Jungstuten haben ein schönes neues Zuhause und nette neue Besitzerinnen gefunden, Josie hat ihr Abi und ihre Trainer C Prüfung bestanden. Jetzt  sehen wir nach vorne und freuen uns darauf im Jahr 2012 hoffentlich viele Freunde gesund wieder zu sehen.

An Neujahr geht es mit unserem traditionellen Neujahrsritt los. Letztes Jahr bei viel Schnee, demnächst hoffentlich bei trockenem Wetter. Aber Glühwein und Berliner schmecken  doch immer... Was sonst noch so geplant ist, sehr ihr auf der Terminseite.

Foto




Trauer um Kaepa

 Heute, am dritten Advent haben wir erfahren, dass unsere Komma-Drafnar-Tochter Kaepa von Sólárhús eingeschläfert werden mußte. Wir sind sehr, sehr traurig und fühlen mit ihrer Besitzerin.
Kaepa war ein besonderes Pferd, und wie alle Drafnarkinder sehr mit ihrer Besitzerin verbunden.






Isis on Ice 

Samstag vor dem dritten Advent fand in Uelzen ein besonderes Event auf der Eisbahn statt. Holmgeir Jonsson, seine Frau Nina und Samantha Leidesdorff machten sich aus dem niedersächsischen Buchholz wieder auf, um den Uelzenern unsere schöne Pferderasse auf dem Eis zu zeigen. Ganz besonders freute es uns, dass in diesem Jahr auch Josie und Krumma mit dabei waren. Beschlagen mit Eisnägeln und Stollen kam dann auch keiner auf dem glatten Untergrund ins Rutschen. Die Kinder freuten sich, dass sie auf "Gisela" reiten durften. Sammy und Weltmeisteroldie Depill, Nina und der schicke Skarpur, Holmi und Kalsi und Josie und Krumma machten wie immer im Tölt eine super Figur. 

Foto

Josie und Krumma  


Foto

Holmgeir, Kalsi und "Gisela" 



Messetage

Die Messe Pferd&Jagd ist schon wieder ein paar Tage her. Fast alle neuen Pferdebesitzer waren da und haben uns berichtet wie es ihnen mit unseren Pferden geht. Alle Pferde haben sich gut eingelebt und machen ihren neuen Besitzern viel Freude. Josie ist am Freitag beim Töltcup mitgeritten und konnte sich über einen achtbaren dritten Platz freuen. Waren ihre Mitreiterinnen doch so Profis wie Frauke Schenzel und Samantha Leidesdorff.
 Gut angekommen ist auch unser vielseitiges Sortiment am Stand. Unsere Besucher konnten, für die Zwei- und Vierbeinigen Lieben daheim, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk erwerben.Von den beliebten Icecraftartikeln von Tanja Feierabend bis hin zu den Hundelollys und Hundekeksen "Leberwurst-Glück, Liebes-Möhre und Thunfisch-Harmonie" von Ann-Katrin Lang, war für alle etwas dabei.

Foto




Pferd & Jagd / Termine 2012 

Unsere Vorbereitungen für die Messe Pferd & Jagd in Hannover laufen auf Hochtouren. Studio Trageser hat einen neuen Prospekt für uns gestaltet, der uns sehr gut gefällt. Die neuen Termine stehen auch fest. Wir bieten im nächsten Jahr wieder mehr Kurse an und werden auch den einen oder anderen Tagesritt veranstalten.

Aber jetzt geht es erstmal auf die Messe. Wir haben wieder einen kleinen Eckstand in Halle 22 im Islanddorf.
 Außer den vielen netten Kleinigkeiten von Tanja Feierabend, wie Tafel-Spiegeltölter u.s.w., haben wir dieses Jahr wieder unser qualitativ hochwertiges, kaltgepresstes Leinöl, der Firma Vetripharm, sowie ganz neu für den Hund: selbstgebackene "BioKekse" in verscheidenen Variationen.

Wir freuen uns sehr auf Ihren/Euren Besuch!

 






Goldener Oktober

Ende Oktober war Herr Britze vom Zuchtverband für deutsche Pferde auf dem Hof.
 Unsere vier Fohlen wurden von ihm begutachtet und gechipt. Absoluter Star war Kaeti. Unsere Komma/Teigur vom Kronshof- Tochter hat nicht nur uns, sondern auch Herrn Britze überzeugt. Sie ist mit sehr schöner Aufrichtung schwungvoll gelaufen und wurde von ihm dafür mit einer 8,2 und einer Prämie belohnt. Auch Dalur, der kleine Djakni vom Kronshof 2- Sohn hat eine Prämie bekommen. Die anderen beiden waren wachstumsbedingt etwas überbaut und gingen leider leer aus.
Schwer viel Herrn Britze die Farbbezeichnung von unseren Djaknikindern. Braunwindfarben hatte er noch nie gehabt und eins der Fohlen soll nun, falls das geht als Fuchswindfarben eingetragen werden. Auch wir sind gespannt in welchem Kleid sich unsere Kleinen dann im Frühjahr präsentieren.

Ein zweites Oktober-Highlight war Josies Goldenes-Reitabzeichen-Kurs bei Suzan Beuk in Marxen. Wir freuen uns mit Josie über ihr Bestehen mit einer wirklich guten Note. Die Noten 1,5 für Tölt, Dressur, Pass und Theorie können sich sehen lassen. Ihr Springen war nicht so der Hit. Das heißt bis zum Frühjahr zum Trainer-B-Kurs muß noch fleißig über Tonnen, Stangen e.t.c. gesprungen werden.

Foto

Kaeti von Sólárhús 


Foto

Dalur von Sólárhús 



Herzlichen Glückwunsch Josie 

Im August war Josie knapp drei Wochen auf dem Basselthof zum Trainer C- Kurs. Sie hat ihre Prüfung mit "sehr gut" bestanden

 Anschließend ging es zur Verdiana. Katla hatte nach den anstrengenden Kurstagen Pause. Mit Krumma hat Josie die Geschicklichkeit gewonnen. Wurde zweite in der T2 und Niedersachsenmeisterin im Fünfgang.

Wir sind sehr stolz auf Josephine und froh, dass sie wieder zurück ist. Warten doch noch ein paar Jungpferde auf das Einreiten und die weitere Ausbildung.

 

 



Foto


Willkommen kleines Stütchen 

Wir hatten wieder nicht damit gerechnet. Auch Frekja hat uns überrascht. Heute morgen gerade noch rechtzeitig bevor fast alle zum Kronshof aufgebrochen sind, hat Frekja ihr Fohlen bekommen. Als Jörg um sechs Uhr fütterte deutete noch nichts auf die Geburt hin. Aber nach dem Frühstück hatte Frekja unbemerkt in einer stillen Ecke gefohlt. Alles ist gut gegangen. Das kleine Stütchen ist noch etwas wackelig auf den Beinen, auch sie wollte vor der Zeit auf die Welt. Sie sieht genauso aus wie ihr Halbbruder Dalur. Wieder kein Rappe für Josie.

Foto

Drei Stunden alt 





Es ist wieder soweit

Sonntag, 17.Juli. Ankunft auf dem Kronshof zur DJIM 2011.

Jörg fährt und betreut wieder, wie schon in den letzten Jahren, den Materialwagen des IPZV-Nord. Das Wetter ist durchwachsen. Sonne und Schauer wechseln sich ab. Unser Paddock und das Zelt stehen. Krumma und Katla sind noch zuhause. Die beiden Stuten fahren erst am Dienstag auf den Kronshof. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und Spass. Josie drücken wir natürlich alle Daumen und hoffen, dass sich die Sonne recht oft in Ellringen blicken läßt. 

Foto

Ankunft auf dem Paddockplatz 





Ein neuer Spielgefährte ist da! 

Am 1.Juli wieder eine Überraschung. Eigentlich sollte auch Fagra-Lydias Fohlen erst Mitte Juli das Licht der Welt erblicken. Aber es hatte es eilig, obwohl das Wetter ja nun wieder zu wünschen übrig läßt. Der Kleine ist das erste Fohlen von Lydja und wir sind ganz stolz auf ihn, hat er doch einen Elite-Papa (Djakni vom Kronshof2, alias Goldjunge), den wir uns letztes Jahr von Frauke Schenzel ausleihen durften. Djakni wird demnächst auf den Deutschen Meisterschaften starten und wir drücken Djakni und Frauke ganz fest die Daumen, damit es mit der Fahrt nach Österreich zur WM klappt. 

 

Foto

Dalur 


Foto


Und noch ein Fohlen 

Zehn Tage nach Kaeti`s Geburt, gab es eine Überraschung für uns. Als Josephine zum Wasser auffüllen bei den Zuchtpferden ankam, war schon ein kleines Wesen mehr auf der Weide. Völlig überraschend und ein paar Tage vor dem errechneten Termin stand ein kleines Hengstfohlen neben unserer Stute Röskva. Jörn Denecke und seine Tochter Steffi haben uns dann geholfen Mutter und Kind zu verladen und auf den Hof zu bringen. Hier haben wir die Möglichkeit, die beiden bei Dauerregen in eine Box zu stellen. Geburt und Hängerfahrt haben den Kleinen sehr angestrengt, und er legte sich dann schnell zum Ausruhen ins Gras. Haben wir ihn doch auch gleich mit einem Klistier geärgert, damit er sein Darmpech loswerden konnte. 

Foto

Drengur 


Foto


Endlich unser erstes Fohlen ist da!

Am 14. Juni, 23.30 Uhr, erblickte Kaeti das Licht der Welt. Tagsüber lief bei Komma schon die Milch und es konnte nicht mehr lange dauern. Als Regine dann in der Nacht nachschaute, war Kaeti schon fast geboren. Wie gewohnt meisterte Komma die Geburt problemlos und ohne Komplikationen. Am nächsten Morgen kam dann unser Tierarzt, der die kleine Stute mit der Fohlenprophylaxe versorgte. Schließlich soll unser Komma/Teigur-kind den allerbesten Start ins Leben haben.

Foto

Eine Geburt macht müde 


Foto


Der Winterspeck muß weg

Anfang Februar war Arndt mit seiner Pferdewaage auf dem Hof. Einige Einsteller und wir haben unsere Pferde gewogen. Den meisten Speck setzte Drafnar an. stolze 413 Kilo brachte er auf die Waage. Mit besser werdendem Wetter geht es auch bei uns wieder los.
Josephine hat die Winterzeit genutzt und viel Theorie gepaukt, hat sie doch bei Ausbilderin Suzan Beuk in Marxen einen Trainereinführungskurs und den Sachkundenachweis-Lehrgang mitgemacht. Frau Beuk gab Josephine folgende Empfehlung: für Teilnahme am IPZV-Trainer-C-Kurs, sehr gute reiterliche Grundlagen in Sitz und Einwirkung. Und nach erfolgreicher Prüfung, sowie dem Erhalt des Sachkundenachweises, steht Josies Trainer-C-Kurs im Sommer auf dem Basselthof nichts mehr im Wege. 

Foto

Foto


Föhliche Weihnachten

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten, unseren Einstellern und Reitschülern, sowie allen Ferienkindern, die bei uns einen Teil ihrer Ferien verbracht haben, ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr. Wir hoffen ganz viele von Euch im nächsten Jahr wieder zu sehen. 


 

 

 

Foto




Halloween kann kommen! 

In der letzten Ferienwoche wurde nicht nur geritten und viel über Pferde, deren Verhalten und Pflege gelernt, sondern auch gebastelt. Kreativ und mit viel Spaß dabei wurden die Kürbisse ausgehölt und mit gruseligen Gesichtern versehen und einem Teelicht bestückt.. Ein ganz gruseliges Exemplar leuchtet jetzt abends auf unserer Veranda.

Nur Kürbissuppe wollte keiner esssen...

 

Foto

Kürbisse selbst geschnitzt 





 Gut eingezäunt

Nachdem unsere Dogge Mücke immer wieder über unseren alten Jägerzaun gehüpft war, und die Nachbarschaft in Angst und Schrecken versetzt hatte, mußte etwas getan werden. Obwohl Mücke völlig harmlos ist und wirklich nur neugierig ist, leider oft zu neugierig wurde es doch ziemlich gefährlich. Es führt eine, zeitweise viel befahrene, Straße am Hof vorbei. Unser Nachbar Uwe von Hörsten und Jörg haben in den letzten Wochen den neuen Zaun wetterfest gestrichen, den alten abgebaut, neue Tore gebaut, einfach emsig gewerkelt. Und nun steht der neue Zaun. Ist sicher fast einen halben Meter höher und wird unsere sportliche Dogge nun hoffentlich von weiteren Sprüngen abhalten. Lieber Uwe vielen, vielen Dank für deine Hilfe

Foto

Uwe und Jörg beim Zaunbau 


Foto

Der neue Zaun steht 



Info@ 

Bedauerlicherweise erreichten uns emails, die an die Adresse info@islandpferdehof-solarhus.de gerichtet wurden nicht. Wenn wir Grüße und Anfragen nicht beantwortet haben, so lag das nicht an einem mangelnden Interesse unsererseits.

Hiermit möchten wir uns bei allen, die uns an diese Adresse geschrieben haben entschuldigen. Ab sofort erreicht uns wieder alles und wir schreiben selbstverständlich zurück.

Foto




Stutfohlen Vör

ist die neueste Bewohnerin auf Sólárhús.

Unsere Einstellerin Heidi hat sich im letzten Jahr Fuchsstute Vordis, als Reitpferd für sich und ihren Sohn Philipp gekauft. Vordis entpuppte sich als wahres Überraschungsei. Eigentlich sollte sie im Sommer von unserem Hengst Drafnar gedeckt werden. Leider wurde sie nicht rossig, dafür aber immer dicker. Am letzten Donnerstagabend dann erblickte Vör das Licht der Welt. Das süße Stütchen hat Heidis und Philipps Herz im Sturm erobert. Klar, dass die beiden Vör behalten. Wenn das Wetter besser wird, hier im Norden ist es gerade sehr schauerlich, gehen beide raus in unsere Stutenherde. 

Foto

Foto


Drafnar, coolster Scheckhengst Norddeutschlands.

Auf der DJIM war er etwas lustlos und nicht so ganz bei der Sache. Es reichte daher nur zu einem vierten Platz in der Geschicklichkeit. In Hörpel auf den Norddeutschen Meisterschaften, war er dann wieder wie immer sehr geschickt und konnte die Prüfung wieder mit Josie gewinnen. Glückwunsch!  






DJIM 2010

Nach der DJIM ist vor der DJIM. Katla unsere Jungstute kam in das Zwischenfinale in der T7. Während Krumma in nicht sehr guter Form war. Aber wir haben Herrn Gilly und seine Tochter Sabrina, kennengelernt, die mit Ihrem Championrider-Sattel-Stand da waren. Beide besuchten uns im August und Krumma und Katla haben jetzt endlich einen Sattel, der paßt.
 

 

Foto




Der Materialwagen.

Wenn der Materialwagen des IPZV-Nord auf dem Hof steht, ist es wieder soweit. Die Tage bis zur Abfahrt auf die DJIM sind gezählt. Alle haben noch ein bisschen mehr Arbeit als sonst. Aber auch viel Spass. Jörg widmet sich stundenlang seinem "Hobby LKW". Der Materialwagen wird von innen und außen geschrubbt, bis er blitzt und blinkt. Josie putzt Sättel und überprüft ihre Liste, ob sie wirklich alles eingepackt hat. Regine kümmert sich um die Hofvertretung. Alle freuen sich darauf, dass es jetzt bald losgeht.

Foto

Foto


IPZV-Nord-Meisterschaften

Wir freuen uns mit Josephine über ein erfolgreiches Abschneiden auf den IPZV-Nordmeisterschaften auf dem Gestüt Norderheide.

Mit dabei waren unser Hengst Drafnar, Krumma und unsere Jungstute Katla.  In der Geschicklichkeit bewies Drafnar wieder einmal seine coolness. Er meisterte alle Aufgaben "mit links", was Josie dann eine super Note von 8,2 und den 1. Platz brachte.

Krumma hat ihre LK 3 Qualifikation in der schweren Töltprüfung T2 bestätigt, und Josie konnte sich über den Meistertitel in dieser Prüfung freuen.

Katla unsere sechsjährige Frimanntochter zeigte auf ihrem dritten Turnier ganz gute Leistungen und sicherte sich einen Platz im T7 A-Finale. Wir sind schon sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung. Alle Pferde haben sich für die DJIM qualifiziert und gehen in der nächsten Woche in Ellenbach an den Start.

Frami wird dieses Jahr leider nicht dabeisein. Er ist nun schon 20 Jahre alt und leidet sehr unter der Hitze.


Foto




Fohlenbeurteilungen


Am 8. Juli waren die Herren vom Zuchtverband für Deutsche Pferde bei uns auf dem Hof. Rechtzeitig zur Fohlenbeurteilung wurde einen Tag zuvor unser diesjährig letztes Fohlen geboren. Dugur ist ein sehr hübsches Hengstfohlen. Seine Mutter ist Kisa von Sólárhús, der Vater Drafnar frá Borgarholi.  Dugur erhielt, so klein er noch war, schon eine Fohlenprämie. Insgesamt wurden fünf von unseren sechs Fohlen prämiert. Kisa erhielt eine Verbandsstutenprämie. Sie reiht sich somit in die Reihe der Prämienstuten ein. Auch Mutter Krumma von Sólárhús und Oma Komma erhielten schon eine Verbandsprämie.

 

Foto

Foto


Djakni vom Kronshof zu Besuch

Wir haben uns sehr darüber gefreut Frauke Schenzels Junghengst, Djakni vom Kronshof 2, für unsere beiden Stuten Frekja vom Erichshof und Lydja von Sólárhús, ausgeliehen zu bekommen. Djakni ist mittlerweile wieder zu Hause auf dem Kronshof. Lydia ist von ihm tragend. Jetzt warten wir nur noch auf einen positiven Ultraschallbefund bei unserer Stute Frekja.

Foto

Djakni vom Kronshof2 


Foto

Lydja und Djakni 



Anmeldung